Trend Enzyklopädie - Futureclick

Rabatte auf’s Handy

“Facebook Deals” bringt Rabatte und Sonderangebote aufs Handy. Der Dienst Facebook „Deals“, den Mark Zuckerberg in den USA vorgestellt hat, ist ein neuer Dienst, mit dessen Hilfe Facebook Nutzer von ihren Mobil Geräten wie Smartphone-Handys oder Tablet PCs aus über die Schnäppchen in ihrer unmittelbaren Umgebung informiert werden können. Facebook Deals wird zunächst nur für die USA zur Verfügung stehen und erst später nach Deutschland kommen. Mit mehr als 500 Millionen Nutzern ist Facebook momentan das größte Social Network der Welt. Bislang sind es schon 200 Millionen Mitglieder, die das Social Network auch von ihrem Handy aus nutzen. Einen Vorgeschmack auf das was die Nutzer des Dienstes „Deals“ erwarten können gab man mit dem Überblick über 20 Partner, die mit ihrem besonderen Angeboten die Facebook Nutzer für Facebook Deals begeistern sollen. So bietet beispielsweise die Handelskette H&M oder das Unternehmen American Eagle Oufitters den Facebook Nutzern einen Rabatt von 20%. McDonalds oder Starbucks hingegen, spenden für jeden neuen „Deals“ Nutzer einen Dollar zugunsten wohltätiger Zwecke.

Rabatte und Sonderangebote sollen neue Nutzer für Facebook Deals begeistern

Die Modekette GAP stellt für die ersten 10.000 Facebook Nutzer die sich bei der Modekette eingecheckt haben je eine gratis Jeans zur Verfügung. Waren bislang die Facebook Möglichkeiten von Nutzern über Mobile Geräte wie dem Apple iPhone, den Android Smartphones oder den Symbian Handys von Nokia eher auf die verschiedenen Statusmeldungen beschränkt, wird ein solcher Dienst auch einen nennenswerten Vorteil für die Dienst Nutzer mit sich bringen. Man wolle mit den Bedürfnissen der Mitglieder Schritt halten teilte Mark Zuckerberg mit. Dieses ist auch der Grund dafür das weitere neue Apps und Neuerungen für die mobile Facebook Nutzung angekündigt wurden.

Facebook Places und Facebook Deals werden eng zusammenarbeiten

Der Dienst „Deals“ wird eng mit dem Dienst „Facebook Places“ zusammenarbeiten, den wir schon vor einiger Zeit vorbestellt haben. Beim Dienst Facebook Places hat es allerdings in Deutschland noch einige Zurückhaltung gegeben. Diese ist ähnlich wie beim Google Dienst Street View, der auch nicht überall gutgeheißen wurde. Es steht allerdings schon jetzt fest, dass Facebook Deals auch nach Deutschland kommen wird. Schon jetzt werden erste Gespräche mit potenziellen Partnern geführt. Nur ein genauer Starttermin steht für den Dienst in Deutschland noch nicht fest.

via: http://www.tagesspiegel.de/medien/

Speak Your Mind