Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /home/www/futureclick/wp-includes/plugin.php on line 571

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /home/www/futureclick/wp-includes/plugin.php on line 571

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_where() expected to be a reference, value given in /home/www/futureclick/wp-includes/plugin.php on line 269

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_groupby() expected to be a reference, value given in /home/www/futureclick/wp-includes/plugin.php on line 269

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_fields() expected to be a reference, value given in /home/www/futureclick/wp-includes/plugin.php on line 269

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query() expected to be a reference, value given in /home/www/futureclick/wp-includes/plugin.php on line 269
Ökologie

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/www/futureclick/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/www/futureclick/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/www/futureclick/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/www/futureclick/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/www/futureclick/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/www/futureclick/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/www/futureclick/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Algen Energie

Algen für Biogasanlagen mit Magneten ernten. Rohstoffquellen für Biogasanlagen könnten durch ein Verfahren von Siemens-Forschern besser erschlossen werden. Die Forscher haben eine neue Methode entwickelt, wie Algen besonders einfach geerntet werden können.

Den Forschern gelang es im Labor nachzuweisen, dass sich besonders schnell wachsende Algensorten an Magnetpartikel anlagern. Die für die CO2-neutrale Verbrennung vorgesehenen Algen können genauso unkompliziert geerntet werden, wie ein Magnet Eisennägel aufsammeln kann.

algen1

Algen sind wertvolle Rohstofflieferanten. Über Jahrmillionen verarbeiteten sie in der Geschichte der Erde CO2 zu hochwertigen organischen Molekülen: Einige Arten spezialisierten sich darauf, Fettsäuren und Lipide zu produzieren. Ihre Überreste aus der Urzeit bilden eine Grundlage für das heute geförderte Erdöl und Erdgas. Auch heute haben Algen ein enormes Potenzial, sie könnten Lieferant für Biomasse, Biogas oder Biodiesel sein. Außerdem sind sie leicht zu züchten. Mehr als CO2 und Wasser brauchen sie nicht – vorzugsweise sogar Abwasser, weil darin Nährstoffe enthalten sind.

Bei all den Vorteilen bleibt ein Nachteil: Die Ernte der Algen stellte sich bislang als besonders schwierig dar. In einem Liter Wasser sind nur ein paar Gramm enthalten. Um sie zu ernten, muss das Wasser abgelassen und aufwändig gefiltert werden. Das ändert sich durch die neue Methode der Siemens-Forscher. Sie vermengen die Algen mit Magnetit. Diese nur wenige Mikrometer großen Eisenoxid-Teilchen – sie sind noch viel kleiner als der Durchmesser eines menschlichen Haares – werden von den Algen eingeschlossen. Das entstandene Gemisch kann einfach mit Hilfe eines Magneten angezogen werden, ohne das Wasser ablassen zu müssen.

Die neue Technik bietet eine ganze Reihe von Vorteilen. Dadurch, dass der Wasserverlust geringer ist als bisher, werden Algen als Rohstofflieferanten auch für trockenere Gebiete interessant. Zudem können sie effizienter gezüchtet werden. Durch die verwendete Menge des Magnetits kann bestimmt werden, wie viele Algen geerntet werden. Eine gewisse Anzahl bleibt zurück, um als Ausgangsbasis für die nächste Population zu dienen.

Bislang wurde die neue Technik im Labormaßstab angewendet, doch sind sich die Siemens-Forscher sicher, dass es auch in einem größeren Maßstab funktioniert. Der nächste nötige Schritt wäre der Aufbau einer Pilotanlage, in der die Skalierbarkeit und Effizienz des Verfahrens weiter getestet werden kann.

via: www.innovations-report.de

Klappern für sauberen Strom

wasserrad

25.000 Wassermühlen klappern für sauberen Strom. Ein norddeutscher Ingenieur verhilft einer fast vergessenen Technologie zum Comeback: der Wassermühle. Mit Tausenden solcher Anlagen will er künftig Strom produzieren. Die ersten Räder laufen bereits – und die Fachwelt räumt dem Projekt gute Chancen ein.

[Read more…]

Solarmodul als Straßenbelag

solar_strase-440x329

Mit $ 100.000 Förderung vom US-amerikanischen Verkehrsministerium entwickelt die Firma Solar Roadways derzeit ein Solarmodul für “Solar Straßen”. Die Solarmodule sollen nicht nur als Straßenbelag und zur Stromerzeugung dienen, sondern sollen auch Straßenmarkierungen und Warnhinweise dank eingebauter LEDs anzeigen und im Winter durch eine integrierte Heizung schneefrei bleiben.

[Read more…]

Handyentsorgung für den guten Zweck

3613dfcbd15dc08b110316ffdc14

Jahrelang war es ein treuer Begleiter und teuer war es oft auch. Doch irgendwann endet jedes Handyleben und dann muss das Telefon entsorgt werden. Der Hausmüll ist natürlich tabu und richtiges Recyclen hilft sogar sozial schwächeren Menschen.

[Read more…]

Der Citysax ist startbereit

203005670-w500

Elektroflitzer aus Dresden – Während die großen Autokonzerne weltweit zum Wettrennen bei der Entwicklung von Elektromobilen aufgerufen haben, ist ein kleiner Hersteller aus Sachsen bereits am Ziel. Sein viertüriger Citysax fährt mit einem Drehstrommotor 130 Stundenkilometer schnell.

[Read more…]

Mehr über Desertec

strom-grossprojekt-wueste

Das 400-Milliarden-Solarprojekt. Öko-Strom aus der Wüste. Deutsche Großkonzerne wollen mit riesigen Solarstrom-Anlagen in der afrikanischen Wüste Energie erzeugen. „Es geht um die Gründung einer Industrieinitiative, die das Thema Wüstenstrom für Europa weiter voranbringen soll“, bestätigt ein Siemens-Sprecher. An die Spitze der Gruppe stellt sich der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück.

[Read more…]

UPS baut das Spritspar-Auto der Zukunft

ups_paketauto_1

Der Kurierdienst UPS baut das Spritspar-Auto der Zukunft. In den kommenden Monaten wird auf amerikanischen Straßen eine völlig neue Art von Hybridauto getestet. Auffallen wird der Prototyp kaum, denn er steckt in einem kaffeebraunen Lieferwagen des Kurierdienstes UPS:

[Read more…]

Tesla setzt Familienkutsche unter Strom

tesla1_dw_sonstiges_781145g

Bislang war ein Tesla etwas für reiche Trendsetter mit sauberem Gewissen. Doch nachdem die Amerikaner knapp 300 Elektro-Roadster ausgeliefert haben, zielen sie jetzt auf den Massenmarkt: In zwei Jahren wollen sie die Idee vom elektrischen Fahren mit einer Familienkutsche zum Schnäppchenpreis populär machen.

[Read more…]

Grüne Öko-Stadt in der Wüste

01020109205700

Kein Kohlendioxid, kein Abfall, keine Autos: Das Emirat Abu Dhabi beginnt heute mit dem Bau der Öko-Stadt Masdar-City. 22 Milliarden Dollar lassen sich die Scheichs das Prestigeprojekt kosten, bereits im Jahr 2016 soll die grüne Polis in der Wüste bezugsbereit sein.

[Read more…]

Lecker: vom Klo ins Glas

Verschwendung, Bevölkerungswachstum und Klimawandel führen vielerorts zu Wassernot. In Kalifornien lässt sich eine mögliche Lösung besichtigen: Trinkwasser aus der Kläranlage.

[Read more…]